Case Studies

UniGo TH Köln - innerhalb von einer Woche zur Campus-Navigations- und Network-App mit Hilfe von No-Code

Dank No-Code wurde innerhalb von nur einer Woche wurde die Vision von Studenten der TH Köln zur Realität: die Entwicklung einer umfassenden Campus-App namens “uniGO”.
Lesezeit:  
4
Minuten
Veröffentlicht am:
4.3.2024
Projektzeitraum
1 Woche
Standort
Köln
Unternehmensgröße
N/A
Industrie
Bildungsbranche
Branche
Universität
Toolstack:

Die Herausforderung

Das Team von Studierenden begann die Entwicklung der uniGO App erstmals mit dem No-Code Tool Adalo. Allerdings stießen sie mit dieser Auswahl schon früh auf einige Einschränkungen. Insbesondere fehlte die Funktion, lokale Variablen zu erstellen und zu nutzen - was letztendlich der entscheidende Faktor war, um von Adalo auf Bubble zu wechseln. Da eine schnelle Umsetzung entscheidend für das Projekt war, entschied sich das Team dafür, die Hilfe von VisualMakers in Anspruch zu nehmen, um ihre Vision einer umfassenden Campus-App schnell und effizient umzusetzen. Die besondere Herausforderung bei uniGO bestand darin, eine 3D-Navigation in die No-Code-App zu integrieren.

Unsere Lösung

Zuallererst bauten wir die in Figma und Adalo bereits erstellten visuellen Komponenten in Bubble nach. Bubble als Full-Stack Tool und mit integrierter Datenbank bietet im Vergleich zu Adalo weitaus mehr Flexibilität und Funktionalität. Dadurch konnten wir innerhalb von wenigen Tagen eine App entwickeln, die neben Raumreservierungen, soziale Interaktionen sowie 3D-Navigation ermöglicht. Um die 3D-Navigation in die No-Code-App zu integrieren, nutzten wir Matterport Raum-Scans, die als iFrames eingebettet wurden. Durch die Nutzung von iFrames (HTML-Element, das das Einbinden von Fremdinhalten über ein Contentwindow ermöglicht) fühlt es sich so an, als ob sich die 3D-Raum-Scans direkt in der App befinden.

Das Ergebnis

Das Endprodukt ist ein voll funktionsfähiger Prototyp der App namens "UniGO TH Köln". Die Studierenden können sich jetzt einfacher auf dem Campus orientieren, Räume per 3D-Ansicht auskundschaften und buchen, und ihr soziales Netzwerk erweitern und fleißig kommentieren, liken und Hashtags verteilen. Darüber hinaus können User ihr Profil bearbeiten, Expertisen hinzufügen, Hilfsangebote einstellen, ebenso wie danach suchen und filtern.
Mit klassischer Code Entwicklung hätte eine ähnliche Realisierung der Anwendung voraussichtlich 5-10 Mal so lange gedauert - mit Bubble konnten wir die Anwendung innerhalb von 5 Arbeitstagen fertigstellen.

“Ein großer Dank geht an Alex und Lilith von Visual Makers! Das ganze Team von VM hat aus einer studentischen Vision eine komplexe Anwendung erschaffen. Sie verstehen ihr Handwerk und haben sich auch nicht durch sich kurzfristig ändernde Rahmenbedingungen, endlose Calls und komplexe Tickets aus der Ruhe bringen lassen. Geht nicht gab es nicht. Sie verstehen und leben Softwareentwicklung als Prozess und übertragen das perfekt in die NoCode-Welt. Respekt!”
Marcel Heilich
Projektmanager
Testimonial logo
Weitere Case Studies

Case Studies

Finde hier weitere spannende Case Studies, die dich vielleicht interessieren könnten.
Webanwendung

ESG Scoring App für Immobilien

Effizientes ESG-Scoring für Immobilien: Von Excel zur individuellen Web-App für bessere Investitionsstrategien in der Arminius Group
Webanwendung

Intuitive Zeiterfassung mit Bubble & Make mit Personio & Jira Integration

Mit einer eigens-entwickelten Web-App zur Arbeitszeiterfassung, die durch VisualMakers mittels Bubble und Make optimiert wurde, kann taod nun die Arbeitszeiten nahtlos mit Jira und Personio synchronisieren.

Buche dir dein unverbindliches Erstgespräch!

Du möchtest wissen, ob dein Projekt mit No- und Low-Code Technologien realisierbar ist? 
Dann lass uns gern unverbindlich sprechen! 

News zu uns?

Der VisualMakers Newsletter. Kein Spam, nur hin und wieder Updates zur Welt von No-Code und Updates zu uns! 🧡