February 25, 2021

Die besten Anbieter für Landing Pages mit NoCode

Sie sind ein beliebtes Mittel um Produkte und Dienstleistungen in den Mittelpunkt zu stellen, Produktverkäufe abzuwickeln, die beliebten kostenlosen Beratungsgespräche zu vereinbaren oder einfach nur E-Mail Adressen von Interessenten im Tausch gegen einen Lead Magnet einzusammeln. Landing Pages.

Alles in allem haben sie das selbe Ziel: Conversions. Wenig Ablenkung und gezielte Inhalte sollen Interessenten zu genau diesem Ziel führen. Also eigentlich unverzichtbar für Unternehmen jeder Art. Aber wie und wo lassen sich Landing Pages erstellen? Wir klären auf.

Alexander Sprogis

Worauf du bei der Auswahl des Anbieters achten solltest

Es gibt reichlich Anbieter auf dem Softwaremarkt, die das Erstellen von Landing Pages so einfach wie möglich machen. Ganz vorne mit dabei natürlich große amerikanische Anbieter wie Clickfunnels oder LeadPages. So toll diese Tools auch sein mögen, wenn man diese im deutschen Raum einsetzen möchte, ist Vorsicht geboten. Einerseits gibt es hier das Thema der Cookies, welche erst nach ausdrücklicher Einwilligung des Nutzers gespeichert werden dürfen. Kann man Cookies nicht einfach weglassen? Theoretisch ja (abgesehen von technisch notwendigen Cookies des Anbieters) - allerdings kann es durchaus sinnvoll sein Tracking Skripte für den Facebook Pixel oder Google Analytics auf der eigenen Landing Page einzubinden, um mehr über die Zielgruppe zu erfahren und sie ggf. zu einem späteren Zeitpunkt erneut ansprechen zu können.

Ein zweites Thema ist die Datenspeicherung. Um den Richtlinien der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu entsprechen, dürfen eingetragene, persönliche Nutzerdaten nämlich nicht ohne bestimmte getroffene Maßnahmen auf Servern in den USA verarbeitet werden. Hier sollte man sich mit den Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Anbieter auseinandersetzen. Weiterführende Informationen findest du hier.

Übersicht verschiedener Landing Page Builder

Diese Anbieter empfehlen wir

Auch im deutschsprachigen Raum gibt es einige sehr gute Anbieter für Landing Pages.

Involve.me

involve.me gehört sicherlich zu den besten Landing-Page Buildern im europäischen Raum. Die riesige Template- Bibliothek hat für fast jeden Anwendungsfall ein Beispiel parat. Wer mehr will, kann sich im übersichtlich gestalteten Designer austoben. Das günstigste Pro-Paket startet bei 19€ und bewegt sich damit im unteren Preisfeld der Landing Page Builder. Es gibt aber auch eine kostenlose Version für bis zu 100 Submissions pro Monat. Das Startup wurde 2017 in Wien gegründet. Einen Pluspunkt gibt es für Automatisierungsnerds, denn die kostenpflichtigen Pläne bieten eine große Auswahl an Integrationen!

Perspective

Perspective.co macht das Erstellen von professionellen Landing- Pages zum Kinderspiel. Die Benutzeroberfläche ist super übersichtlich und zielgerichtet aufgebaut und die Integrationen für Zapier und andere Tools ermöglichen eine effiziente Weiterverarbeitung der Daten.

Mit 79€ im Monat liegt Perspective im oberen Preisfeld, hat dafür aber auch einiges zu bieten. Neben der intuitiven Benutzeroberfläche bietet Perspective umfangreiche Analysen und Statistiken.

Du kannst deinen Funnel zur Datenauswertung trotzdem jederzeit zusätzlich mit weiteren Tools wie Facebook oder Google Analytics verbinden.

Zusätzlich bietet Perspective eine ganze Reihe Templates an, darunter auch einige, welche in erfolgreichen Case Studies genutzt wurden.

Der Preis scheint erstmal happig, wer große Funnels aufbauen will und detaillierte Analysen einsehen will, ist hier aber bestens aufgehoben.

Chimpify

Chimpify bietet derweil noch deutlich mehr an, als das reine erstellen von Landing Pages. Das All-In-One Inbound Marketing Tool übernimmt zusätzlich dein gesamtes E-Mail- und Social Media-Marketing. Landing Pages und Webseiten lassen sich bis ins kleinste Detail so gestalten, wie du es möchtest. Die Lernkurve ist zwar im ersten Moment etwas höher, hat man sich aber erst einmal reingefuchst, sind kaum Grenzen gesetzt.

Auch für die Content Produktion eignet sich Chimpify super. Neben dem integrierten CMS, in dem sich Blogartikel verfassen lassen, gibt es eine ausgeklügelte Keyword-Recherche und eine Wettbewerbsübersicht. Blogbeiträge lassen sich zusätzlich für eine SEO-Optimierung scannen.

Für Automatisierungsnerds gibt es eine Anbindung an Zapier.

Abgerechnet wird anhand der Anzahl von Kontakten. Bis zu 250 Kontakten bezahlst du 25 € monatlich für das Komplettpaket.

Softr

Etwas mehr als Landing Pages lässt sich auch mit dem Tool Softr erstellen. In wenigen Minuten erstellst du neben Landing Pages auch dynamische Webseiten und Web-Apps. Der Clou: Im Designer lassen sich mithilfe von "Blocks" vorgefertigte Sektionen per Drag und Drop in deine Seite ziehen. Du brauchst also deine Elemente nicht mehr selbst zu bauen, sondern kannst dich einfach an den vorgefertigten Sektionen bedienen, die du individuell anpassen kannst.

Die Pro-Pläne starten ab 45€ im Monat für ein Projekt mit Custom Domain. Es gibt aber auch eine kostenlose Version, mit der ihr das ganze ausprobieren könnt.

Das Startup wurde 2019 in Berlin gegründet und die beiden Gründer haben gerade ihre erste Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen und wachsen weiter!

Ein super Tool, wenn es darum geht mit wenig zeitlichem Aufwand Anwendungen zu bauen - und definitiv worth a try!

ERWÄHNTE TOOLS
PASSENDE KURSE
No items found.